Mohr Siebeck Dissertationen

Welcher Verlag?

Einreichung, Korrektur, Rigorosum, Disputation, Drucken, Titelführung, Steuern
außerdem auch alles was nach Abschluss der Diss kommt.








Zurück zu „Fast fertig mit der Doktorarbeit (Archiv)“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

nK

Nach oben

Re: Welcher Verlag?

Beitragvon nK » 22.09.2008, 19:51

bei den Juristen würde ich außer NOMOS noch nennen:

Duncker&Humblot
C.H. Beck
Springer (nein, nicht der Bild-Zeitung-Springer )
Boorberg
Mohr-Siebeck
C.F.-Müller

Ich würde mich schon freuen, in einem dieser Verlage veröffentlichen zu können (hängt eben von der Note ab...). Wäre mir auch finanziell etwas wert. Auch wenn man keine wissenschaftliche Karriere anstrebt, möchte man doch ein schönes Buch am Ende der ganzen Mühen haben. Und diese Verlage geben sich auch mehr Mühe mit dem äußeren Eindruck als andere. Gerade das macht ja den Preis auch aus. Außerdem werden Bücher aus diesen Verlagen eher gelesen und man schreibt ja nicht für den Papierkorb oder nur, um den "Dr." vor den Namen zu setzen. Mir ging es beim Lesen auch so, dass ich an Dissertationen aus diesen Verlagen gleich mit einem positiven Vorurteil herangegangen bin. Aber chris0 hat schon auch recht, wenn er hervorhebt, dass eine herausragende Qualität da auch nicht selbstverständlich ist.

Viele Grüße
Martin
Welf

Nach oben

Re: Welcher Verlag?

Beitragvon Welf » 28.12.2008, 13:40

Ich kann nur Duncker & Humblot empfehlen (sofern es eine juristische Arbeit ist) oder einen der sonstigen guten Verlage. Zwar erscheint es auf dem ersten Blick etwas teurer- dafür gibt es eine hervorragende Betreuung. Dies wiederum ist extrem wichtig!
Und wer etwas von der Materie versteht, fragt auch nicht mehr nach Voten etc. bei einer Bewerbung- die Sache ist allein durch die Veröffentlichung bei einem guten Verlag geklärt.

la_potranca

Nach oben

Re: Welcher Verlag?

Beitragvon la_potranca » 28.12.2008, 18:20

Welf hat geschrieben: dafür gibt es eine hervorragende Betreuung. Dies wiederum ist extrem wichtig!



ja, wieso denn? (wenn man keine wissenschaftliche Karriere anstrebt)
ich habe online veröffentlich, völlig kostenlos und sozial dazu - kein Schw*** hat mich je nach der (gedruckten) Diss gefragt. Netterweise kam dann der süddeutsche Verlag für Hochschulschriften auf mich zu, druckt kostenlos - d.h. ich hab jetzt auch "mein" Buch und 400€ von der VG-Wort.

Druckkostenzulage, nach meinen vorliegendne Angeboten, zwischen 2000 und 4800€ für rund 250 Seiten.
  • 28
    11901
    von traumkrokodilNeuester Beitrag
    29.09.2014, 17:14
  • Verlag für BWLer
    von der_postmann » 21.04.2014, 16:07 » in Archiv 2014

    6
    3300
    von der_postmannNeuester Beitrag
    20.05.2014, 21:11
  • Verlag 'omniscriptum'
    von nucha » 29.07.2014, 22:20 » in Promovieren

    8
    8691
    von SebastianNeuester Beitrag
    11.03.2016, 21:53
  • Verlag vs. Imprimatur
    von Rosen78 » 23.08.2017, 11:37 » in Post-doc-Forum

    0
    372
    von Rosen78Neuester Beitrag
    23.08.2017, 11:37
  • Veröffentlichung im Noname-Verlag
    von wannabe » 20.01.2018, 11:35 » in Post-doc-Forum

    4
    613
    von mm42Neuester Beitrag
    07.02.2018, 11:52

Он сразу же узнал этот голос. - Директор! - воскликнул он и, подойдя к Фонтейну, протянул руку.  - С возвращением, сэр. Вошедший не обратил на его руку никакого внимания. - Я д-думал, - заикаясь выговорил Бринкерхофф.

0 Replies to “Mohr Siebeck Dissertationen”

Lascia un Commento

L'indirizzo email non verrà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *